foerst_eigen-100

Arbeitskraft absichern

Statistisch wird jeder vierte Arbeitnehmer vor Erreichen der Altersrente erwerbsunfähig. Und berufsunfähig wird man noch weitaus schneller, weil dies vom ausgeübten Beruf abhängig ist. Die Versorgungslücken zur gesetzlichen Rentenversicherung sind gravierend. Ganz besonders trifft es die ab 1961 Geborenen. Mit nur etwa 30 % des letzten Bruttogehaltes entsteht bei voller Erwerbsminderung eine erhebliche Einkommenslücke. Sind Sie imstande, drei oder mehr Stunden täglich zu arbeiten, vermindert sich dieser Prozentsatz noch einmal deutlich. Ein solcher Fall kann die finanzielle Existenz einer Familie bedrohen. Deshalb ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung von hoher Wichtigkeit. Das gilt insbesondere für Studenten, Berufseinsteiger, Singles und Selbstständige.
Wichtig: Eine Unfallversicherung ersetzt die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht, da nur ca. 10 % der Berufsunfähigkeiten auf Unfälle zurück zu führen sind.

Vorteile

  • Finanzielle Unabhängigkeit im Fall einer Berufsunfähigkeit
  • Individuelle Absicherung entsprechend der Bedürfnisse
  • Leistung bereits bei Einschränkung der Berufsausübung um 50 %
Nähere Informationen anfordern